Gregor Schlierenzauer

Es gibt immer was zu tun

26. Juli 2015

Hi Leute,
 
nach einer neuerlich intensiven und abwechslungsreichen Woche habe ich mir heute frei genommen und nütze die Gelegenheit euch hinsichtlich meiner Aktivitäten und Pläne upzudaten.
 
In der ersten Wochenhälfte habe ich mein Kraft- und Konditionstraining am Olympiastützpunkt Innsbruck und das Sprungtraining am Bergisel fortgesetzt, am Donnerstag ist dann die Welt- und Continentalcup-Mannschaft nach Wien, wo wir im Klima-Windkanal der RTA an der Optimierung unserer Flugposition getüftelt haben. Diese Tests sind immer wieder eine tolle Erfahrung und absolute Bereicherung, gehen aber auch auf die Substanz, da wir über einen längeren Zeitraum die Spannung halten müssen. Gestern haben wir dann die Erkenntnisse auf der Schanze in Bischofshofen, wo man aufgrund des flachen Anlaufs sehr sauber springen muss, in die Praxis umgesetzt.
 
Kommende Woche werde ich mein individuelles Programm am Stützpunkt Innsbruck fortsetzen, ich habe noch einige Hausaufgaben zu erledigen und möchte die Zeit nützen um mein Winterpaket weiter abzustimmen. Ich bin mit meiner Entwicklung zwar absolut zufrieden, weiß aber auch, dass ich noch an ein paar Schrauben drehen muss. Deshalb lasse ich nach Rücksprache mit Heinz und dem Trainerstab den Start in den Sommer Grand Prix aus, ob und an welchem Matten-Bewerb ich in den kommenden Wochen teilnehmen werde ist noch offen.  
 
Parallel zu meiner sportlichen Vorbereitung bin ich auch dabei die Weichen für mein Rundumprogramm zu stellen. Dies gilt für meine Homepage, Videoproduktionen, aber auch die Fotografie, darüberhinaus gilt es Medien- und Sponsorentermine in meiner Planung zu berücksichtigen. Ihr seht, es gibt immer etwas zu tun, gerade deshalb sind Ruhetage wie der heutige wichtig.
 
Lasst es euch gut gehen und genießt den Sonntag, bis bald, euer GS

 

 

Meine Erfahrung im Wasserskifahren. Wo springst du ins kühle Nass? My waterski experience. Where are you going to jump...

Posted by Gregor Schlierenzauer (GS) on Dienstag, 21. Juli 2015
Hi Leute,
 
nach einer neuerlich intensiven und abwechslungsreichen Woche habe ich mir heute frei genommen und nütze die Gelegenheit euch hinsichtlich meiner Aktivitäten und Pläne upzudaten.
 
In der ersten Wochenhälfte habe ich mein Kraft- und Konditionstraining am Olympiastützpunkt Innsbruck und das Sprungtraining am Bergisel fortgesetzt, am Donnerstag ist dann die Welt- und Continentalcup-Mannschaft nach Wien, wo wir im Klima-Windkanal der RTA an der Optimierung unserer Flugposition getüftelt haben. Diese Tests sind immer wieder eine tolle Erfahrung und absolute Bereicherung, gehen aber auch auf die Substanz, da wir über einen längeren Zeitraum die Spannung halten müssen. Gestern haben wir dann die Erkenntnisse auf der Schanze in Bischofshofen, wo man aufgrund des flachen Anlaufs sehr sauber springen muss, in die Praxis umgesetzt.
 
Kommende Woche werde ich mein individuelles Programm am Stützpunkt Innsbruck fortsetzen, ich habe noch einige Hausaufgaben zu erledigen und möchte die Zeit nützen um mein Winterpaket weiter abzustimmen. Ich bin mit meiner Entwicklung zwar absolut zufrieden, weiß aber auch, dass ich noch an ein paar Schrauben drehen muss. Deshalb lasse ich nach Rücksprache mit Heinz und dem Trainerstab den Start in den Sommer Grand Prix aus, ob und an welchem Matten-Bewerb ich in den kommenden Wochen teilnehmen werde ist noch offen.  
 
Parallel zu meiner sportlichen Vorbereitung bin ich auch dabei die Weichen für mein Rundumprogramm zu stellen. Dies gilt für meine Homepage, Videoproduktionen, aber auch die Fotografie, darüberhinaus gilt es Medien- und Sponsorentermine in meiner Planung zu berücksichtigen. Ihr seht, es gibt immer etwas zu tun, gerade deshalb sind Ruhetage wie der heutige wichtig.
 
Lasst es euch gut gehen und genießt den Sonntag, bis bald, euer GS

 

 

Meine Erfahrung im Wasserskifahren. Wo springst du ins kühle Nass? My waterski experience. Where are you going to jump...

Posted by Gregor Schlierenzauer (GS) on Dienstag, 21. Juli 2015

Trainieren, Essen, Schlafen

16. Juli 2015

Hi Leute,

Trainieren, Essen, Schlafen - der Alltag hat mich längst wieder und obwohl er zugegeben ein wenig monoton klingt, steckt sehr viel gute Laune drinnen.

Wir sind auf die Großschanze zurückgekehrt und absolvieren unsere aktuellen Sprungeinheiten am Bergisel, wo wir unter der Anleitung von Heinz und den Stützpunkttrainern an der Technik und Flugphase feilen und uns Millimeter um Millimeter dem Idealzustand nähern.

Punkto körperlicher Vorbereitung bekomme ich am Olympiastützpunkt Innsbruck meine täglichen Inputs, auch hier gibt es einige neue Zugänge, die Arbeit geht voran, der Prozess stimmt mich sehr zufrieden.

Neben der schweißtreibenden Arbeit am Baken und in der Kraftkammer werden wir auch werbetechnisch auf die neue Saison eingestimmt. Wir sind bereits heute Vormittag für die TV-Spots mit der Volksbank vor der Kamera gestanden, am Abend folgt dann die Fortsetzung der Produktion, die wie immer sehr lustig abläuft. Ob vor oder abseits der Kamera, die Stimmung im Team ist ausgezeichnet, bis morgen haben wir noch volles Programm, dann folgt wieder ein Ruhetag, den ich aufgrund des herrlichen Sommerwetters sicher draußen verbringe werde.

Wie schaut euer Sommer aus? Wie geht ihr mit der Hitze um und wo findet ihr Abkühlung? Ich freue mich von euch zu lesen, falls ihr spezielle Fragen an mich und meinen Sommer habt, stellt sie einfach ins Gästebuch rein.
Und da das Feedback auf meine Photoblogs weiterhin so positiv ist, suche ich mir ab sofort mein persönliches Monatsmotiv aus und präsentiere dieses inklusive Hintergrund auf redbull.com. Ich hoffe ihr habt mit diesem zusätzlichen Gimmick eure Freude.
Bis bald, Euer GS
 

 

Hi Leute,

Trainieren, Essen, Schlafen - der Alltag hat mich längst wieder und obwohl er zugegeben ein wenig monoton klingt, steckt sehr viel gute Laune drinnen.

Wir sind auf die Großschanze zurückgekehrt und absolvieren unsere aktuellen Sprungeinheiten am Bergisel, wo wir unter der Anleitung von Heinz und den Stützpunkttrainern an der Technik und Flugphase feilen und uns Millimeter um Millimeter dem Idealzustand nähern.

Punkto körperlicher Vorbereitung bekomme ich am Olympiastützpunkt Innsbruck meine täglichen Inputs, auch hier gibt es einige neue Zugänge, die Arbeit geht voran, der Prozess stimmt mich sehr zufrieden.

Neben der schweißtreibenden Arbeit am Baken und in der Kraftkammer werden wir auch werbetechnisch auf die neue Saison eingestimmt. Wir sind bereits heute Vormittag für die TV-Spots mit der Volksbank vor der Kamera gestanden, am Abend folgt dann die Fortsetzung der Produktion, die wie immer sehr lustig abläuft. Ob vor oder abseits der Kamera, die Stimmung im Team ist ausgezeichnet, bis morgen haben wir noch volles Programm, dann folgt wieder ein Ruhetag, den ich aufgrund des herrlichen Sommerwetters sicher draußen verbringe werde.

Wie schaut euer Sommer aus? Wie geht ihr mit der Hitze um und wo findet ihr Abkühlung? Ich freue mich von euch zu lesen, falls ihr spezielle Fragen an mich und meinen Sommer habt, stellt sie einfach ins Gästebuch rein.
Und da das Feedback auf meine Photoblogs weiterhin so positiv ist, suche ich mir ab sofort mein persönliches Monatsmotiv aus und präsentiere dieses inklusive Hintergrund auf redbull.com. Ich hoffe ihr habt mit diesem zusätzlichen Gimmick eure Freude.
Bis bald, Euer GS
 

 

Zurück zur Arbeit

1. Juli 2015

Hi Leute,

Miami, Key West, Palm Beach – die kleine Floridarundreise hat gehalten, was ich mir von meinem zweiwöchigen Urlaub erhofft habe. Es war viel Sand, Sonne und Strand dabei, aber auch super interessante Ausflüge wie zum Beispiel der in die Everglades, oder ein Abstecher zur Familie Llewellyn-Grebe, wo ich einen genialen Schnellkurs im Wasserskifahren bekommen habe.

Alles in allem war der Urlaub sehr chillig und abwechslungsreich, ich habe viele tolle Erinnerungen abgespeichert, bin mit vollen Akkus nach Hause zurückgekehrt und mehr oder weniger direkt ins Teamtrainingslager nach Faak am See eingerückt.

Nachdem bei den letzten Lehrgängen die Konditionsarbeit und Koordination im Vordergrund standen und wir uns beim Eishockey und Golf probiert haben, steht in dieser Woche das Sprungtraining im Mittelpunkt. Damit geht es zum ersten Mal in diesem Sommer wieder auf die Schanze, aber noch nicht wirklich auf Weite. Aktuell liegt mein Fokus auf dem 20 Meter-Backen - wo der technische Aspekt aufgrund der geringen Anfahrtsgeschwindigkeit noch sensibler und herausfordernder ist. Der Trainingskurs endet am Freitag, anschließend geht es zurück ins Stubaital.

Genießt eure Tage, ich melde mich wieder von daheim.
Bis dann, GS

 

Hi Leute,

Miami, Key West, Palm Beach – die kleine Floridarundreise hat gehalten, was ich mir von meinem zweiwöchigen Urlaub erhofft habe. Es war viel Sand, Sonne und Strand dabei, aber auch super interessante Ausflüge wie zum Beispiel der in die Everglades, oder ein Abstecher zur Familie Llewellyn-Grebe, wo ich einen genialen Schnellkurs im Wasserskifahren bekommen habe.

Alles in allem war der Urlaub sehr chillig und abwechslungsreich, ich habe viele tolle Erinnerungen abgespeichert, bin mit vollen Akkus nach Hause zurückgekehrt und mehr oder weniger direkt ins Teamtrainingslager nach Faak am See eingerückt.

Nachdem bei den letzten Lehrgängen die Konditionsarbeit und Koordination im Vordergrund standen und wir uns beim Eishockey und Golf probiert haben, steht in dieser Woche das Sprungtraining im Mittelpunkt. Damit geht es zum ersten Mal in diesem Sommer wieder auf die Schanze, aber noch nicht wirklich auf Weite. Aktuell liegt mein Fokus auf dem 20 Meter-Backen - wo der technische Aspekt aufgrund der geringen Anfahrtsgeschwindigkeit noch sensibler und herausfordernder ist. Der Trainingskurs endet am Freitag, anschließend geht es zurück ins Stubaital.

Genießt eure Tage, ich melde mich wieder von daheim.
Bis dann, GS